Der 1. Mai

0

Der 1. Mai ist bekanntlich ein Feiertag, aber wo und wie feiert man diesen besonderen Tag?

Der 1. Mai oder auch der „Tag der Arbeit“ wird in vielen Ländern in Europa, Asien und Amerika gefeiert.

In Finnland zum Beispiel wird der so genannte „Vappu“ gefeiert. Schon ein Tag vorher werden private Partys oder Feiern auf den großen Plätzen der Städte veranstaltet. Auch mit Alkohol wird an diesem Tag nicht gegeizt. Ein traditionelles Getränk ist Sima. Dieses ist alkoholisch und enthält Zitronensaft und Rosinen. Dazu wird ein besonderes Gebäck, das Tippaleipä, gegessen.

Der Tag der Arbeit wird auch traditionell in Deutschland gefeiert.
Es gibt viele Veranstaltungen und Demonstrationen, an denen man teilnehmen kann. Das „Myfest“ ist eines der bekanntesten Straßenfeste in Berlin. Es findet in Kreuzberg statt und beginnt um 11.30 Uhr. Zu sehen sind sehr viele tolle Musiker, Comedians und viele andere Künstler. Außerdem gibt es dort großartige Stände mit einer Riesenauswahl an Essen. Ein Programm extra für Kinder gibt es auch. Man findet zum Beispiel am Mariannenplatz einen Erlebnisparcour oder Stände, an denen man Kostüme oder Masken basteln kann. Im Anschluss dieses Festes findet jedes Jahr eine Demonstration statt.
Ein weiteres aufregendes Ereignis sind die Demonstrationen vom Hackeschen Markt bis zum Brandenburger Tor, bei denen mehr Gerechtigkeit in der Arbeitswelt gefordert wird. Dort findet dann die Mai-Kundgebung statt und im Anschluss gibt es ein Kinderfest. Die Kinder können auf Hüpfburgen springen und toller Livemusik lauschen. Auch für Essen und Trinken ist dort gesorgt.

Es gibt also genug Programm für jeden an diesem Tag! Aber der 1. Mai gilt auch als ein gefährlicher Tag auf Grund der nicht immer friedlich ablaufenden Demonstrationen.

Ella Wietheger

 

Share.

About Author

Comments are closed.