Ergebnisse der Juniorwahl

0

Fünf Tage vor der richtigen Bundestagswahl hatten die Schülerinnen und Schüler am LMG die Möglichkeit, ihre Stimme in der Juniorwahl abzugeben. Die Juniorwahl ist eine Initiative des Gemeinnützigen Kumulus e.V und findet regelmäßig parallel zu Bundestags-, Landtags-, und Europawahlen statt.

Sie wollen damit erstens herausfinden, wie die politische Einstellung von Jugendlichen ist und zweitens den politischen Willensbildungsprozess vorantreiben, um Jugendliche in das demokratische System einzubinden.

Als Vorbereitung auf die Juniorwahl hatten die Schüler der 11. Jahrgangsstufe eine Woche vor der Wahl eine Podiumsdiskussion mit den Spitzenkandidaten der Parteien CDU, SPD, FDP, AfD, Grüne und Linke besucht. Ein Thema war unter anderem das Wahlrecht ab 16, für das sich alle Kandidaten aussprachen.

Die letzte Juniorwahl am LMG fand 2014 zur Landtagswahl statt.

Teilnehmen durften alle Schülerinnen und Schüler der 9.-12. Jahrgangsstufe. Von den 448 Wahlberechtigten haben 175 ihre Stimme abgegeben. Damit liegt die Wahlbeteiligung bei 39,06%.

Während die Grünen bei der Ü18 Bundestagswahl mächtig um den Einzug in den Bundestag zittern mussten, konnten sie bei der Juniorwahl mit großem Vorsprung überzeugen und wurden mit 30,3% die stärkste Kraft.

Trotz des großen Vorsprungs verloren sie circa 8% im Vergleich zur Wahl 2014.

Die größten Verlierer im Vergleich zur Juniorwahl 2014 sind außerdem die SPD (2014: 16%; 2017: 11,4%), die Piraten (2014: 13%; 2017: 0%) und die AfD (2014: 5%; 2017:1,1%).

Zu den Gewinnern zählen die CDU, die Linke (12%) und die FDP (6,8%).  Die Linke und die FDP hatten 2014 die 5% Hürde nicht erreicht. Die CDU verbesserte sich um 7% auf 24,6%.

In der Wahl hat sich gezeigt, dass das LMG seinem Ruf als „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ gerecht wurde. Keine rassistischen oder ausländerfeindlichen Parteien wurden mehrheitlich gewählt.

Die AfD und NPD bekamen beide nur rund 1% und liegen damit deutlich unter den Ergebnissen der Bundestagswahl.


Des Weiteren möchten wir uns ganz herzlichst bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern bedanken und speziell denjenigen, die am Freitag nach einer technischen Störung ganz spontan eingesprungen sind, danken. Wir laden euch am Freitag, den 29.9. in der 2., großen Pause zu einem Stück selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse heißer Schokolade ein.

Til Kube

Share.

About Author

Comments are closed.