Der Vorlesewettbewerb – ein Rückblick

0

Unter dem Motto „Advent ein Licht“ fand am Donnerstag, den 7. Dezember, der Vorlesewettbewerb am LMG, an dem sechs Schüler der Sekundarstufe I teilnahmen und aus Geschichten rund um das Thema Weihnachten vorlasen, statt. Begleitet vom Chor, welcher von Herrn Diefenbach geleitet wurde, und einem Buffet aus Plätzchen und Getränken wurden die Zuhörerschaft und das fünfköpfige Gremium, bestehend aus Fr. Böhm, Fr. Günther, Fr. Reckermann, Til Kube und Lukas Hollesch, auf die bevorstehende Weihnachtszeit eingestimmt.

Den Anfang machte der Chor, welcher eine Kurzfassung des Weihnachtsklassikers „Santa Claus Is Comming to Town“ von John Frederick Coots aufführte. Der erste Teilnehmer war Matthias Müller, ein Schüler der Klasse 5L. Er las aus „Stille Nacht, alles kracht: Ein genialer Chaot überlebt Weihnachten“ von Jakob M. Leonhardt vor und amüsierte somit sein Publikum mit der Geschichte eines Jungen, der sich eine Freundin vom Weihnachtsmann wünscht. Danach las Amelie Kattge  aus „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ von Andreas Steinhöfel und Peter Schössow vor und faszinierte mit den chaotischen Vorweihnachtsabenteuern Rico und Oskars. Es folgte die Geschichte eines Meerschweinchens, das auch Weinachten feiern möchte, gelesen von Zoe Bromann aus dem Buch „Glaubst du nicht an Meerschweinchen“. Luisa Voß, die als viertes antrat, präsentierte mit perfekt einstudierter Ansprache „Hilfe, die Herdmanns kommen“ von Barbara Robinson und zeigte ihrem Publikum damit auf sehr unterhaltsame Weise eine Geschichte darüber, wie man sich zur Weihnachtszeit  am besten nicht verhalten sollte. Hingegen wählte die fünfte Kandidatin, Mari Grafik, eine eher klassische Weihnachtsgeschichte aus. „Ein Geschenk von Bob. Ein Wintermärchen mit dem Streuner“ von James Bowen erzählt von der Freundschaft eines Straßenmusikanten und seines Katers Bob, die gemeinsam versuchen ein glückliches Weihnachten zu verbringen. Zum Abschluss las Nicklas Großefeste aus der Kurzgeschichte „Mangoeis“ von Rebecca Timms, welche die Beziehung eines Jungen zu seiner bestimmerischen Freundin thematisiert.

Während sich das Gremium darauf hin über die Platzierung der Teilnehmer beriet, übernahm der Chor und führte zuerst das Volkslied „Fröhliche Weihnacht überall!“ und dann „Jingle Bells“ von James Lord Pierpont auf. Lukas Hollesch begann schließlich die Platzierungen zu verkünden:  Den dritten Platz belegte Nicklas Großefeste aus der 7L,  gefolgt von Marie Grafik aus der 7d, die den zweiten Platz belegte. Den ersten Platz erhielt Matthias Müller aus der 5L. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die ersten drei Plätze erhielten darüber hinaus ein Buchgeschenk.

Florian Schubert

Share.

About Author

Comments are closed.