Politische Bildung

Warum sollen Politiker über eine 5-Prozent-Hürde springen? Wer ist eigentlich der Chef in Deutschland? Wieso gab es mal zwei Deutschlands? Was ist Demokratie, wie kann ich in ihr mitwirken und wieso muss sie wehrhaft sein? Warum geben die Parteien so viel Geld für den Wahlkampf aus und wollen sie nicht sowieso alle das Gleiche? Warum kostet mein iPhone so viel?

Der kleine, engagierte Fachbereich Politische Bildung des LMG nimmt sich all dieser Fragen an. Ausgehend vom Interesse der Schüler/innen und in Vereinbarung mit den zentralen Richtlinien des Landes Brandenburg werden im Politikunterricht unterschiedliche gesellschaftsrelevante Themen und Fragen aufgeworfen, beantwortet, diskutiert und beurteilt.

All das geschieht dabei in einem methodisch abwechslungsreichen Politikunterricht, der neben dem bewährten Unterrichtsgespräch oder der wichtigen Textarbeit auch auf Partner- und Gruppenarbeit sowie Plenumdiskussionen und Talkshows, in denen die Schüler/innen die Akteure sind, setzt.

Neben dem Unterricht sollen die Schüler Politik auch selbst erleben. Der Fachbereich Politische Bildung unternimmt deshalb Exkursionen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten (z. B. zur Gedenkveranstaltung des 52. Jahrestages des Mauerbaus; zum Rollenspiel „Plenarsitzung“ im Deutschen Dom) oder holt Diskussionsveranstaltungen in die Schule (z. B. „EUre Debatte“ zur Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014). Eine weitere Möglichkeit, politische Prozesse zu erkennen und zu verstehen, bieten die vom Fachbereich durchgeführten und mit dem Engagement der Schülerschaft realisierten Juniorwahlen (Bundestagswahl 2013, Landtagswahl Brandenburg 2014; mit Ehrung der Wahlhelfer im Anschluss).

Bei allen Aktivitäten haben die Lehrkräfte stets das Ziel vor Augen, die Kompetenzen der Schüler/innen zu stärken. Die politische Urteils- und Handlungsfähigkeit sowie die methodischen und sozialen Kompetenzen stellen den Kern der Kompetenzförderung dar, um den Schüler/innen das nötige Rüstzeug mit in ein selbstbestimmtes und mündiges Leben zu geben.

„Bildung ist die wichtigste Waffe um die Welt zu verändern.“ (Nelson Mandela, 1918 – 2013)

„Wir brauchen die Herausforderung der jungen Generation, sonst würden uns die Füße einschlafen.“ (Willy Brandt, 1913 – 1992)

Zum Fachbereich gehören:

Frau Dugas, Frau Limbach, Herr Uehlein, Frau Wittig, Referendar Bastian Schultz