gemeinsames deutsch-französisch Projekt

Vorstellung der jeweils anderen Schule auf der eigenen Homepage
Lycée Georges Duby, Luynes, Aix en Provence, France

1

 2 3
Haupteingang, Innenhof vorn | Hof und Gebäude Rückseite

Projektteil: Wer waren…/ Qui étaient…(Ella W., Luise):

George Duby:

George Duby wurde am 7. Oktober 1919 in Paris geboren und starb am 3. Dezember 1996 in Aix-en-Provcence. Er war ein französischer Historiker. Durch seine literarischen Werke wird deutlich, dass er sich stark mit dem Mittelalter und dessen sozialen, sowie wirtschaftlichen Strukturen auseinander setzte. Bevor dieser einen Lehrauftrag für mittelalterliche Geschichte in Besancon erhielt, unterrichtete er Geschichte und Geografie an einer anderen Schule, zuletzt lehrte er an dem „Collège de France“ und war Mitglied der Académie Francaise. Außerdem war G. Duby erster Präsident der Fernsehsendung La Sept, dem heutigen Arte.

Lise Meitner

(siehe homepage des lycée Georges Duby: www.lyc-luynes.ac-aix-marseille.fr à section ABIBAC à Echanges)

Projektteil: G.Duby: Wie ist das Abitur organisiert?/ Comment est organisé le baccalauréat? (Luna, Rosalie) :

CIB (Option Internationale Baccalauréat) – Englisch/ Anglais

ABIBAC – Deutsch/ Allemand

Projektteil: Fremdsprachenangebot/ Offre LV1 et LV2, sections internationales (Annegret, Sina):

Es gibt zwei sogenannte „sections internationales“: Das Abibac und das OIB:

  • Im Abibac (deutsches Abitur und französisches baccalauréat) haben die Schüler 6 Wochenstunden Deutsch und 4 12 Stunden Geschichte auf deutsch.
  • Das OIB (option of international baccalauréat) beinhaltet 5 Wochenstunden Literatur, 2 Stunden Geografie und 2 12 Stunden Geschichte, alles in englischer Sprache.

Langues étrangères au lycée Georges Duby:
Il y a deux sections internationales : l’abibac et l’OIB :

  • En abibac (abitur allemand et le baccalauréat français) les éléves ont 6 heures d’allemand par semaine et 4 12 heures d’histoire en allemand.
  • L’OIB (option internationales au baccalauréat) se compose de 5 heures de literature, 2 heures de géographie et 2 12 heures d’histoire par semaine, tout cela en anglais.

G.Duby: Fremdsprachen:

  1. Fremdsprache 2.       FremdspracheEnglisch, Deutsch                                Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
  2. Fremdsprache (Extra) 4.       Abibac (Extra)Italienisch, Latein                               Deutsch, Englisch

 LMG: Fremdsprachen:

  1. Fremdsprache 2.       Fremdsprache
    Englisch                                                          Russisch, Latein, Französisch

Projektteil: Austausch/ Echanges (Frauke, Patricia):

Die Schüler haben die Möglichkeit einen Austausch mit Schulen in Miami, Australien, Wales, Nashville, Toronto (OIB) sowie Landau (bei Karlsruhe) und Falkensee bei Berlin (ABIBAC) zu machen.

Les éléves ont la possibilité de participer à des échanges avec des écoles à Miami, en Australie, au pays de Wales, Nashville, Toronto pour la section anglaise et avec Landau (près de Karlsruhe) et Falkensee près de Berlin (ABIBAC, section allemande).

G.Duby :Austausch nach: England, Deutschland, Irland, Italien, USA, Belgien

LMG: Austausch nach: Frankreich, Russland (nicht aktiv), USA, Finnland

Projektteil: Gestaltung: z.B. Fotos (Helena, Caja)

4
während der Gruppenarbeit, Klassenraum